Ernährung Muskelaufbau Frauen

Die richtige Ernährung für Muskelaufbau bei Frauen

Wenn du dich für das Thema ideale Ernährung zum Muskelaufbau für Frauen interessierst, bist du hier genau richtig. In diesem Artikel erfährst du alles, was du wissen musst, um als Frau effektiv Muskeln aufzubauen beziehungsweise durch eine gezielte Ernährung den Muskelaufbau zu unterstützen. Lass uns direkt einsteigen!   Inhalt: Ernährung für Muskelaufbau...

Wenn du dich für das Thema ideale Ernährung zum Muskelaufbau für Frauen interessierst, bist du hier genau richtig. In diesem Artikel erfährst du alles, was du wissen musst, um als Frau effektiv Muskeln aufzubauen beziehungsweise durch eine gezielte Ernährung den Muskelaufbau zu unterstützen. Lass uns direkt einsteigen!


 

 


 

Ernährung für Muskelaufbau bei Frauen: Kaloriendefizit oder Kalorienüberschuss?

Frau trainiert für Muskelaufbau

Bevor wir in die Details gehen, lassen uns eine sehr wichtige Frage klären: Solltest du ein Kaloriendefizit oder einen Kalorienüberschuss anstreben, wenn du als Frau Muskeln aufbauen möchtest? Die Antwort ist klar: Um Muskeln effektiv aufzubauen, benötigst du einen Kalorienüberschuss. Das bedeutet, du solltest mehr Kalorien zu dir nehmen, als du verbrauchst. Warum? Weil dein Körper zusätzliche Energie benötigt, um neue Muskelmasse aufzubauen. Dieser Überschuss stellt sicher, dass genügend Ressourcen vorhanden sind, um die Reparatur und das Wachstum deiner Muskeln zu unterstützen.

 

Muskelaufbau-Ernährung für Frauen: Wie hoch ist ein Kalorienüberschuss für idealen Muskelaufbau?

Die genaue Höhe des Kalorienüberschusses, den du benötigst, um Muskeln aufzubauen, hängt von verschiedenen individuellen Faktoren ab, einschließlich deines Körpergewichts, deines Stoffwechsels und deines Trainingsniveaus. Es gibt jedoch einige allgemeine Richtlinien, die dir als Ausgangspunkt dienen können.

 

Ernährung zum Muskelaufbau bei Frauen: Kalorienüberschuss von etwa 250-500 Kalorien

Bei der Ernährung für einen erfolgreichen Muskelaufbau empfehlen wir dir in der Regel einen moderaten Kalorienüberschuss. Dieser Überschuss sollte in etwa 250-500 Kalorien über deinem täglichen Energiebedarf liegen. Auf diese Weise hast du genügend zusätzliche Energie zur Verfügung, um den Muskelaufbauprozess zu unterstützen, ohne übermäßig Fett anzusammeln.

Es ist wichtig zu beachten, dass ein zu großer Kalorienüberschuss nicht unbedingt zu schnellerem Muskelaufbau führt. Stattdessen könntest du mehr Fettgewebe aufbauen als gewünscht. Ein Kalorienüberschuss ist also nicht gleichbedeutend mit übermäßigem Essen und Gewichtszunahme. Es geht darum, die optimale Verteilung der Nährstoffe Protein, Kohlenhydrate und Fett zu finden, um Muskeln aufzubauen, ohne zu viel Fett anzusammeln. Ein kontrollierter Überschuss ermöglicht es dir, Muskeln aufzubauen, während du die Fettzunahme in Schach hältst. Kommen wir also zu unserer Empfehlung für die ideale Verteilung der Nährstoffaufnahme für deinen Muskelaufbau.

 

Ernährung für Muskelaufbau bei Frauen – Verteilung von Protein, Kohlenhydraten und Fett

Eine ausgewogene Ernährung ist der Schlüssel zum erfolgreichen Muskelaufbau. Sie sollte aus Protein, Kohlenhydraten und gesunden Fetten bestehen. Diese Nährstoffe liefern deinem Körper die notwendige Energie und Bausteine, um Muskeln aufzubauen und zu erhalten.

Wir empfehlen dir für deiner Ernährung beim Muskelaufbau eine Verteilung von:

30 % Proteine

50 % Kohlenhydrate

20 % Fett

Warum diese drei Nährstoffe so wichtig sind, schauen wir uns jetzt an.

 

Wie viel Protein am Tag benötige ich für den Muskelaufbau und warum?

Proteinreiche Lebensmittel

Protein spielt eine entscheidende Rolle beim Muskelaufbau, und es ist wichtig, die richtige Menge Protein in deine Ernährung zu integrieren, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Die genaue Menge hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich deines Körpergewichts, deiner Trainingsintensität und deiner Ziele. Hier sind einige Richtlinien, die dir als Anhaltspunkt dienen können:

Für den Muskelaufbau empfehlen wir dir, dass mindestens 30 % deiner täglichen Kalorienzufuhr aus Proteinen stammen beziehungsweise ist unsere Empfehlung eine tägliche Zufuhr von 2 g Protein pro Kg Körpergewicht für optimalen Muskelaufbau. Wenn du also beispielsweise 60 Kilogramm wiegst, wären das 120 Gramm Protein pro Tag. Doch warum genau sind Proteine so wichtig?

  1. Muskelreparatur und -wachstum: Protein ist reich an Aminosäuren, den Bausteinen der Muskeln. Nach dem Training benötigen deine Muskeln diese Aminosäuren, um sich zu erholen und zu wachsen. Ausreichend Protein in der Ernährung unterstützt diesen Prozess.
  2. Sättigung: Proteinreiche Lebensmittel können dazu beitragen, dein Sättigungsgefühl zu erhöhen und Heißhungerattacken zu vermeiden. Dies kann dir helfen, deine Kalorienzufuhr zu kontrollieren und gleichzeitig Muskeln aufzubauen.
  3. Stoffwechsel: Die Verdauung von Protein erfordert mehr Energie als die von Kohlenhydraten oder Fetten. Dies führt zu einem leicht erhöhten Stoffwechsel, was wiederum dazu beitragen kann, den Fettabbau zu unterstützen.
  4. Erhalt der Muskelmasse: Während eines Kaloriendefizits, wie es bei einer Diät der Fall ist, kann Protein dazu beitragen, den Verlust von Muskelmasse zu minimieren. Dies ist wichtig, um sicherzustellen, dass der Muskelaufbau nicht durch den Fettabbau kompromittiert wird.

Es ist wichtig, proteinreiche Lebensmittel in deinen Ernährungsplan für Muskelaufbau  aufzunehmen, wie

  1. Hähnchenbrust: Hühnerbrust enthält etwa 25 g Protein pro 100 g.
  2. Lachs: Lachs enthält ungefähr 20-25 g Protein pro 100 g, abhängig von der Sorte.
  3. Rotes Fleisch: Mageres Rindfleisch, wie Rinderfilet oder Rumpsteak, enthält etwa 30 g Protein pro 100 g.
  4. Eier: Eier enthalten ungefähr 13 g Protein pro 100 g.
  5. Quark: Quark enthält etwa 10-15 g Protein pro 100 g, je nach Fettgehalt.
  6. Tofu: Tofu enthält etwa 8-15 g Protein pro 100 g, je nach Art und Zubereitung.
  7. Hülsenfrüchte: Bohnen, Linsen und Kichererbsen enthalten etwa 6-9 g Protein pro 100 g.
  8. Magermilch: Magermilch und fettarme Milchprodukte wie Joghurt und Quark enthalten etwa 3-4 g Protein pro 100 g.
  9. Seitan: Seitan enthält etwa 25-75 g Protein pro 100 g, abhängig von der Zubereitung und Herstellung.
  10. Hüttenkäse: Hüttenkäse enthält etwa 10-12 g Protein pro 100 g, je nach Fettgehalt.
  11. Linsen: Linsen enthalten etwa 25-27 g Protein pro 100 g, abhängig von der Sorte und Zubereitung.

 

Wie viele Kohlenhydrate brauche ich am Tag für Muskelaufbau und warum?

Lebensmittel, die gesunde Kohlenhydrate enthalten

Kohlenhydrate sind ein wichtiger Bestandteil deiner Ernährung, insbesondere wenn es um den Muskelaufbau geht. Die Menge an Kohlenhydraten, die du täglich benötigst, variiert je nach deinem individuellen Energiebedarf, deinem Trainingsniveau und deinen Zielen. Hier sind einige allgemeine Richtlinien:

Kohlenhydrate sind die Hauptenergiequelle deines Körpers, insbesondere während intensiver körperlicher Aktivität wie Krafttraining. Sie werden in Form von Glykogen in deinen Muskeln und deiner Leber gespeichert und dienen als schnelle Energiequelle, um während des Trainings maximale Leistung zu erbringen.

Für den Muskelaufbau empfehlen wir dir, dass etwa 50 % deiner täglichen Kalorienzufuhr aus Kohlenhydraten stammen. Diese Menge kann je nach individuellen Bedürfnissen und Vorlieben variieren. Warum sind Kohlenhydrate so wichtig?

  1. Energie für das Training: Kohlenhydrate liefern dir die Energie, die du benötigst, um während des Trainings intensiv und effektiv zu arbeiten. Ein Mangel an Kohlenhydraten kann zu vorzeitigem Ermüden führen und deine Trainingsleistung beeinträchtigen.
  2. Muskelregeneration: Nach dem Training helfen Kohlenhydrate dabei, die Glykogenspeicher in deinen Muskeln wieder aufzufüllen. Dies ist wichtig für die Erholung und das Muskelwachstum.
  3. Insulinspiegel: Kohlenhydrate stimulieren die Freisetzung von Insulin, einem Hormon, das den Transport von Nährstoffen in die Muskelzellen fördert. Dies kann die Proteinsynthese und den Muskelaufbau unterstützen.
  4. Stoffwechsel: Eine ausreichende Kohlenhydratzufuhr kann dazu beitragen, deinen Stoffwechsel aufrechtzuerhalten und den Fettstoffwechsel zu unterstützen.

Es ist ratsam, komplexe Kohlenhydrate zu bevorzugen, da sie langsam verdaut werden und nachhaltige Energie liefern. Dazu gehören:

  1. Vollkornprodukte: Vollkornbrot, Vollkornnudeln, Vollkornreis und Vollkornmüsli enthalten etwa 70-80 g Kohlenhydrate pro 100 g.
  2. Haferflocken: Haferflocken enthalten etwa 60-65 g Kohlenhydrate pro 100 g.
  3. Quinoa: Quinoa enthält etwa 64 g Kohlenhydrate pro 100 g.
  4. Süßkartoffeln: Süßkartoffeln enthalten etwa 20-22 g Kohlenhydrate pro 100 g.
  5. Hülsenfrüchte: Bohnen, Linsen und Kichererbsen enthalten etwa 60-65 g Kohlenhydrate pro 100 g.
  6. Bulgur: Bulgur enthält etwa 70-75 g Kohlenhydrate pro 100 g.
  7. Kartoffeln: Kartoffeln enthalten etwa 15-20 g Kohlenhydrate pro 100 g, je nach Sorte und Zubereitung.
  8. Gemüse: Gemüse wie Brokkoli, Spinat, Karotten und Tomaten enthalten etwa 4-10 g Kohlenhydrate pro 100 g, abhängig von der Sorte.
  9. Quark: Quark enthält etwa 3-4 g Kohlenhydrate pro 100 g.
  10. Banane: Eine Banane enthält etwa 23-25 g Kohlenhydrate pro 100 g.

Vermeide stark verarbeitete und zuckerreiche Kohlenhydrate, da sie zu starken Blutzuckerschwankungen führen können.

 

Wie viel Fett ist am Tag für Muskelaufbau nötig und warum?

Die Menge an Fett, die du täglich für den Muskelaufbau benötigst, hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter dein Gesamtenergiebedarf, deine individuellen Ziele und deine persönlichen Präferenzen. Als allgemeine Richtlinie wir dir, dass etwa 20 % deiner täglichen Kalorienzufuhr aus Fett stammen sollten, wenn du Muskeln aufbauen möchtest.

Hier sind einige Gründe, warum Fett für den Muskelaufbau bei Frauen wichtig ist:

  1. Hormonregulation: Fett spielt eine entscheidende Rolle bei der Produktion von Hormonen, darunter auch Geschlechtshormone wie Östrogen. Ein ausreichender Fettgehalt in der Ernährung ist wichtig, um eine gesunde Hormonbalance aufrechtzuerhalten, was wiederum das Muskelwachstum unterstützt.
  2. Energiequelle: Fett ist eine wichtige Energiequelle für deinen Körper, insbesondere während intensiver Trainingseinheiten. Es liefert langanhaltende Energie und kann dazu beitragen, dass du während des Trainings leistungsfähig bleibst.
  3. Fettlösliche Vitamine: Fett ist notwendig, um fettlösliche Vitamine (A, D, E und K) aufzunehmen und zu transportieren. Diese Vitamine sind wichtig für die allgemeine Gesundheit und können auch den Muskelaufbau unterstützen.
  4. Sättigung: Fettreiche Lebensmittel können dazu beitragen, dass du dich länger satt fühlst. Dies kann dir helfen, übermäßiges Essen zu vermeiden und deine Kalorienzufuhr im Griff zu behalten.

Es ist wichtig, sich auf gesunde Fettquellen zu konzentrieren, die ungesättigte Fette und Omega-3-Fettsäuren enthalten. Dazu gehören Lebensmittel wie

  1. Avocado: Avocado enthält etwa 14 g gesunde Fette pro 100 g. Sie sind reich an einfach ungesättigten Fettsäuren, insbesondere Ölsäure.
  2. Olivenöl: Olivenöl enthält etwa 14 g gesunde Fette pro 15 ml (etwa 1 Esslöffel). Es ist reich an einfach ungesättigten Fettsäuren und enthält auch Polyphenole.
  3. Nüsse: Verschiedene Nusssorten wie Mandeln, Walnüsse und Cashewnüsse enthalten etwa 40-50 g gesunde Fette pro 100 g. Sie liefern auch Proteine und Ballaststoffe.
  4. Chiasamen: Chiasamen enthalten etwa 31 g gesunde Fette pro 100 g. Sie sind besonders reich an Omega-3-Fettsäuren.
  5. Leinsamen: Leinsamen enthalten etwa 42 g gesunde Fette pro 100 g. Sie sind auch eine ausgezeichnete Quelle für Ballaststoffe.
  6. Fisch (Lachs, Makrele, Thunfisch): Fettreiche Fischsorten wie Lachs, Makrele und Thunfisch enthalten etwa 10-20 g gesunde Fette pro 100 g. Sie sind reich an Omega-3-Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken können.
  7. Kokosnuss: Kokosnüsse und Kokosöl enthalten etwa 33 g gesunde Fette pro 100 g. Sie enthalten mittelkettige Triglyceride (MCTs), die leicht verdaulich sind.
  8. Lebensmittel mit Avocadoöl: Produkte, die mit Avocadoöl zubereitet sind, können ebenfalls eine gute Quelle für gesunde Fette sein.
  9. Samenmischungen: Mischungen aus verschiedenen Samen wie Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen und Sesamsamen können etwa 40-50 g gesunde Fette pro 100 g enthalten.
  10. Oliven: Oliven enthalten etwa 15 g gesunde Fette pro 100 g. Sie sind auch reich an Antioxidantien.

Gesättigte Fette und Transfette sollten vermieden oder auf ein Minimum reduziert werden, da sie mit gesundheitlichen Risiken verbunden sind und den Muskelaufbau nicht fördern.

 

Beispiel: Muskelaufbau-Ernährungsplan für Frauen

Hier ist ein Beispiel, wie ein idealer Ernährungsplan für Muskelaufbau für einen Tag aussehen kann:

Frühstück:

  • Eine Portion Haferflocken mit Beeren und gehackten Nüssen
  • Dazu trinkst du einen Protein-Kaffee. Mit unserem Flexpresso Pulver für cremig leckeren Protein-Kaffee versorgst du deinen Körper direkt morgens mit echtem Kaffee und bis zu 22 g hochwertigem Whey Protein pro Portion.[1]

 

Protein Kaffee Flexpresso

  • Pulver für cremig leckeren Protein-Kaffee
  • Bis zu 22 g Eiweiß pro Portion
  • Ohne zugesetzten Zucker
Jetzt Protein Kaffee kaufen

 

Snack:

  • Ein erfrischender Protein-Drink wie unser Clear Whey Protein Isoclear. Den gibt es in vielen lecker-fruchtigen Sorten und er bietet dir einen idealen Protein-Support mit bis zu 26 g pro Shake.[2] Wenn du mehr Lust hast auf einen cremigen Proteindrink, der wie ein Milchshake schmeckt, dann probiere unser beliebtes Designer Whey Protein mit unvergleichlich leckeren Sorten und 22 g Protein pro Portion.[3]

Mittagessen:

  • Gegrilltes Hühnchen mit Quinoa und gedünstetem Gemüse

Snack:

  • Protein Pancakes oder Waffeln mit frischen Beeren. Mit unserem Protein Pancake & Waffle Mix machst du dir einen leckeren Snack mit bis zu 30 g pro Portion[4] – ganz ohne Unmengen an Zucker[5], Fett und Co.!
  • Alternativ kannst du auch einen Proteinriegel essen, wie unseren Designer Bar in leckeren Sorten mit cremigem Kern. Dieser ist ohne Zuckerzusatz und ohne Palmfett, dafür aber mit stolzen 14 g Protein pro Riegel.[6]

Abendessen:

  • Lachsfilet mit Süßkartoffelpüree und gedünstetem Brokkoli

Snack:

  • Ein leckerer Protein-Shake, der dich zusätzlich optimal für die Nacht mit Proteinen versorgt. Mit unserem Designer Bedtime Protein optimierst du deine Regeneration und deinen Muskelaufbau während du schläfst mit der speziellen Overnight Muscle Growth Formula.[7]

 

Weitere Tipps für die Ernährung zum Muskelaufbau bei Frauen

  1. Regelmäßige Mahlzeiten: Plan regelmäßige Mahlzeiten und Snacks, um sicherzustellen, dass dein Körper kontinuierlich mit Nährstoffen versorgt wird. Dies unterstützt nicht nur das Muskelwachstum, sondern hilft auch, Heißhungerattacken zu vermeiden.
  2. Hydration: Vergiss nicht, ausreichend Wasser zu trinken. Dein Körper benötigt Wasser, um alle Stoffwechselprozesse effizient ablaufen zu lassen, einschließlich des Muskelaufbaus.
  3. Supplemente: Es kann sinnvoll sein Nahrungsergänzungsmittel wie Proteinpulver oder Kreatin einzunehmen, um deinen Muskelaufbau zusätzlich optimal zu unterstützen.

 

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass Ernährung und Muskelaufbau eng miteinander verbunden sind. Mit einem Kalorienüberschuss, ausreichend Protein, Kohlenhydraten und gesunden Fetten sowie einem gut durchdachten Muskelaufbau-Ernährungsplan kannst du deine Muskelaufbau-Ziele erfolgreich unterstützen. Denk daran, dass es beim Muskelaufbau um Geduld und Konsistenz geht. Es ist wichtig, über einen längeren Zeitraum konsequent zu bleiben und deine Ernährung und dein Training anzupassen, wenn du Fortschritte erzielst oder Veränderungen in deinem Körper bemerkst. So kannst du sicherstellen, dass du die bestmöglichen Ergebnisse beim Muskelaufbau erreichst.

 

Quellen

  • Eine Portion entspricht 30 g Pulver und 250 ml Wasser.
  • Eine Portion entspricht 30 g Pulver und 500 ml Wasser.
  • Eine Portion entspricht 30 g Pulver und 200 ml Wasser.
  • Eine Portion entspricht 50 g Pulver mit 100 ml Wasser.
  • Enthält nur den von Natur aus enthaltenen Zucker.
  • Enthält nur den von Natur aus enthaltenen Zucker. Mit Ausnahme vom Designer Bar Peanut Caramel.
  • Der Milchprotein-Komplex unterstützt die Zunahme und Erhaltung der Muskelmasse. Die zusätzliche Anreicherung mit Magnesium unterstützt die normale Proteinsynthese und Vitamin B6 die Regulierung der Hormontätigkeit. Und das alles während des Schlafs – für optimale Regeneration.