Ashwagandha Dosierung – wie und wann solltest du die Schlafbeere einnehmen?

Ashwagandha Dosierung – wie und wann solltest du die Schlafbeere einnehmen?

Ashwagandha, auch bekannt als die „Schlafbeere“ oder „Winterkirsche“, ist ein adaptogenes Kraut aus der ayurvedischen Medizin, das in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen hat. Es wird oft für seine potenziellen Vorteile für die geistige und körperliche Gesundheit geschätzt, insbesondere von Athletes, die nach natürlichen Wegen suchen, um ihre Leistung zu steigern und sich schneller zu erholen. Doch wie solltest du Ashwagandha dosieren und wie und wann solltest du es einnehmen, um es effektiv für dich und deine Performance nutzen zu können? Das und mehr verraten wir dir in diesem Blogbeitrag.


 

 


 

Wirkung von Ashwagandha – wieso ist die Einnahme sinnvoll?

Ashwagandha Pflanze

Bevor wir uns mit der Dosierung befassen, ist es wichtig zu verstehen, warum Ashwagandha von Interesse ist – speziell auch für Athletes. Dieses adaptogene Kraut bietet verschiedene potenzielle Vorteile, die für Sportler:innen besonders nützlich sein können:

  1. Stressabbau: Ashwagandha ist bekannt für seine Fähigkeit, den Stress abbauen und den Cortisolspiegel senken zu können.[1] Athletes, die unter hohem körperlichem und mentalem Stress stehen, können von dieser Stressminderung profitieren.
  2. Verbesserung der Schlafqualität: Eine gute Schlafqualität ist entscheidend für die Erholung und die Muskelerholung nach dem Training und die Energie für Alltag und Training. Ashwagandha soll dazu beitragen können, die Schlafqualität zu steigern und Schlafstörungen zu reduzieren.1
  3. Erhöhte körperliche Leistungsfähigkeit: Es gibt Hinweise darauf, dass Ashwagandha die körperliche Leistungsfähigkeit steigern kann, indem es die Ausdauer und die Muskelfunktion verbessert.
  4. Stärkung des Immunsystems: Ein starkes Immunsystem ist entscheidend, um Infektionen und Krankheiten fernzuhalten, die die Trainingsroutine unterbrechen könnten. Ashwagandha soll dazu beitragen können, das Immunsystem zu supporten.
  5. Entzündungshemmende Wirkung: Sportler sind anfällig für Entzündungen und Muskelverspannungen. Ashwagandha soll entzündungshemmende Eigenschaften haben, die zur Unterstützung bei Entzündungen beitragen können sollen.

In unserem Blogbeitrag zur Wirkung von Ashwagandha kannst du dich ausführlicher informieren.

 

Ashwagandha Dosierung – wie sollte der Pflanzenextrakt eingenommen werden?

Die richtige Dosierung von Ashwagandha ist entscheidend, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Von der Form, in der du es einnimmst, bis hin zu Menge und Einnahmezeitpunkt – hier erfährst du alles Wichtige.

 

1. Art des Ashwagandha-Produkts

Egal, ob Kapseln, Pulver und Tinkturen – du kannst Ashwagandha in verschiedenen Formen einnehmen und solltest in jedem Fall auf die Qualität der Rohstoffe achten. Wir empfehlen dir unsere Ashwagandha Kapseln Ashwa Pro, denn jede Kapsel liefert dir nicht nur den hochwertigen, patentierten Ashwagandha-Wurzelextrakt KSM-66®, sondern zusätzlich auch eine Anti-Stress Nährstoffkombination aus Magnesium, Vitamin B6 und Zink, die den Schutz der Zellen vor oxidativem Stress unterstützen soll sowie deine normale psychische und kognitive Funktion.[2]

 

Ashwagandha Kapseln Ashwa Pro

  • Patentierter Ashwagandha-Wurzelextrakt KSM-66®
  • Kombiniert mit den Anti-Stress Nährstoffen Magnesium, Vitamin B6 und Zink
  • 2-Monats-Packung (60 Tagesportionen)
Jetzt Ashwagandha Kapseln kaufen

  

2. Die richtige Dosierung von Ashwagandha

Die empfohlene Dosierung von Ashwagandha kann je nach Produkt und Hersteller variieren. Allgemeine Richtlinien für die Dosierung von Ashwagandha liegen oft zwischen 300 mg und 600 mg pro Tag. Häufig wird empfohlen, eine Ashwaganda-Dosierung von 1250 mg täglich nicht zu überschreiten. Unser Tipp: Solltest du dir unsicher sein, welche Dosierung für dich richtig ist, beginne mit einer niedrigeren Dosis und erhöhe diese gegebenenfalls schrittweise.

 

3. Der beste Einnahme-Zeitpunkt für Ashwaganda

Mann schläft besser durch Ashwagandha

Die Einnahme von Ashwagandha kann zu unterschiedlichen Tageszeiten erfolgen, abhängig von deinen Zielen. Einige Menschen bevorzugen eine morgendliche Einnahme, um ihren Tag mit mehr Gelassenheit und Leistungsfähigkeit zu starten, während andere die Ashwagandha-Einnahme abends vor dem Schlafengehen wählen, um ihre Schlafqualität zu fördern. Wenn du Ashwagandha also hauptsächlich zur Stressminderung und Schlafverbesserung verwendest, kann die Einnahme vor dem Schlafengehen empfohlen werden. Wenn du es für die Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit verwendest, kann die Einnahme vor dem Training oder der Arbeit für dich ideal sein.

 

4. Dauer der Einnahme von Ashwagandha

Es ist wichtig, Ashwagandha regelmäßig einzunehmen, um von den Vorteilen optimal profitieren zu können. Die Wirkungen können einige Wochen dauern, bis sie spürbar sind. Also sei geduldig und bleib konsistent in deiner Anwendung, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

 

Wann sollte man Ashwagandha nicht einnehmen?

Obwohl Ashwagandha als sicher gilt, gibt es einige Fälle, in denen die Einnahme vermieden werden sollte oder Vorsicht geboten ist:

  • Schwangere und stillende Frauen: Schwangere und stillende Frauen sollten vor der Einnahme von Ashwagandha unbedingt ihren Arzt konsultieren, da die Auswirkungen auf die Schwangerschaft und das Baby nicht ausreichend erforscht sind.
  • Personen mit Autoimmunerkrankungen: Ashwagandha kann das Immunsystem stimulieren, was bei Menschen mit Autoimmunerkrankungen kontraindiziert sein kann. Hier ist eine vorherige ärztliche Rücksprache sinnvoll.
  • Allergien: In der Regel gilt Ashwagandha als verträglich. Dennoch könnte es Personen geben, die allergisch auf Ashwagandha oder Pflanzen aus der Solanaceae-Familie reagieren.
  • Wechselwirkungen mit Medikamenten: Ashwagandha könnte Wechselwirkungen mit bestimmten Medikamenten haben. Wenn du Medikamente einnimmst, sprich mit deinem Arzt, bevor du Ashwagandha einnimmst.

 

Fazit

Ashwagandha kann ein wertvoller Support für jeden sein, der seine Leistungsfähigkeit unterstützen und seine innere Balance verbessern möchte. Ein hochwertiges Produkt, die richtige Dosierung und eine gezielte Einnahme können dir dabei helfen, deine individuellen, gewünschten Ergebnisse zu erzielen und mögliche Risiken minimieren. Falls du dir bei irgendetwas unsicher bist, kannst du immer eine Expertin oder einen Experten aus dem Bereich Gesundheit fragen, bevor du neue Ergänzungen in deine Ernährung aufnimmst. Das ist insbesondere dann sinnvoll und wichtig, wenn du spezifische gesundheitliche Bedenken oder Medikationen hast oder beispielsweise schwanger bist oder stillst. Ashwagandha kann einen natürlichen Support bieten, aber die individuelle Reaktion kann variieren, und eine angemessene Beratung ist in einigen Fällen richtig und wichtig.

 

Quellen

  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3573577/
  2. Magnesium und Vitamin B6 tragen zu einer normalen psychischen Funktion bei. Zink trägt zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress und zur normalen kognitiven Funktion bei. Magnesium trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei.